§5 üa Vertrag

Abschnitt 528 gilt für Schulbezirke, Mitteleinheiten und berufstechnische Fachschulen. 24 S.S. Nr. 5-528(d). Ein Dritter in diesem Abschnitt ist ein gewinnorientierter Dienstleister, einschließlich eines Unternehmens oder einer Unternehmensgesellschaft; Sie umfasst keine staatlichen Einrichtungen, gemeinnützigen Unternehmen, anderen Arbeitgebern öffentlicher Schulen oder Einzelpersonen. Id. Abschnitt 528 gilt nur für nicht pädagogische Dienstleistungen, die derzeit von einem Schulangestellten erbracht werden, dessen Beschäftigung durch einen Tarifvertrag geregelt ist, mit Ausnahme der Dienstleistungen, die von einem professionellen Arbeitnehmer, Einem Ersatzkraft- oder Zeitarbeitskraft geleistet werden. Id. Hatte ein versicherter Schularbeitgeber damit begonnen, einen Dritten für nichtpädagogische Dienstleistungen zu identifizieren, aber vor dem 1. Juli 2018 keinen Vertrag mit dem Drittanbieter für diese Dienstleistungen abgeschlossen und ausgeführt hatte, muss der Schularbeitgeber die Aufforderung, den Antrag und andere Anforderungen des Abschnitts 528 erfüllen. Dieses Grundbildungsschreiben (BEC) enthält kurze Anleitungen zur Anwendung von Section 528 des Public School Code, 24 S.S. 5-528, auf die Vergabe von Nichtunterrichtsleistungen durch einen gedeckten öffentlichen Schularbeitgeber für nichtpädagogische Dienstleistungen mit Dritten. Dieser Abschnitt wurde durch das Gesetz 39 von 2018 in den Schulkodex aufgenommen.

Section 528 soll zusätzliche Transparenz und Rechenschaftspflicht bei Drittverträgen schaffen und den Schularbeitgeber nicht von den Anforderungen des Sunshine Act 65 Pa.C.S. befreien oder davon befreien. Nr. 701 – 716, das Recht auf Kenntnis des Rechts, 65 S.S. Nr. 67.101 – 67.3104, das Gesetz über die öffentliche amtliche und Dieseer-Ethik, 65 S.- 1101 – 1113, oder andere anwendbare öffentliche Bekanntmachungs- oder Offenlegungsgesetze und -vorschriften. Der Mit der Erbringung von nichtpädagogischen Dienstleistungen beauftragte Dritte muss einem Schulangestellten, dessen Beschäftigung aufgrund des Dienstleistungsvertrags gekündigt wird, die Beschäftigung in Betracht ziehen. 24 S.S. Nr. 5-528(b)(1). Die Berücksichtigung der Beschäftigung muss ein Vorstellungsgespräch umfassen und gilt nur, wenn der Dritte einen neuen Mitarbeiter für dieselbe oder im Wesentlichen ähnliche Position einstellt, die zuvor vom Schulmitarbeiter innehatte, und nur während der Zeit, in der der Drittvertrag in Kraft ist.

Id. Auf Verlangen muss der Schularbeitgeber dem Dritten Informationen über die Leistung und die Beschäftigungspflichten des Arbeitnehmers mitteilen. Vor Abschluss eines Vertrags mit einem Dritten über nichtpädagogische Dienstleistungen, die von einem Schul- oder Schulangestellten erbracht werden, müssen ein Schulbezirk, eine Mittlere Einheit oder eine Berufsfachschule Anträge von Dritten einholen. 24 S.S. Nr. 5-528(a)(1).

Ce contenu a été publié dans Non classé par admin. Mettez-le en favori avec son permalien.